Landtag Mecklenburg-Vorpommern. Direkt zum Hauptinhalt dieser Seite.Zum Randinhalt dieser Seite.

zum Seitenanfang zum Seitenanfang
Zur Ticker Übersicht
14.01.2021, 12:51 Uhr

Moderna-Impfstoff im Einsatz: Erste Impfungen in Greifswald

Greifswald/Schwerin (dpa/mv) - Der Corona-Impfstoff des US-Herstellers Moderna wird seit Donnerstag in Mecklenburg-Vorpommern eingesetzt. Im Impfzentrum in Greifswald werde seit dem Morgen der Impfstoff gegeben, sagte ein Sprecher des Landkreises Vorpommern-Greifswald der Deutschen Presse-Agentur. Bis Anfang kommender Woche werde die erste Lieferung aufgebraucht sein, mit der 300 Personen geimpft werden könnten.

Im kommunalen Impfzentrum Schwerin soll nach Worten einer Stadtsprecherin an diesem Freitag erstmals Moderna verabreicht werden. Beide Zentren haben jeweils 600 Impfdosen erhalten, von denen zunächst jeweils 300 Dosen gespritzt werden. Die andere Hälfte der Lieferung wird für die zweite Spritze vier Wochen nach der ersten zurückgelegt, hatte Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) gesagt. Zur Immunisierung ist eine zweimalige Impfung notwendig. Der Minister erwartet für MV zunächst wöchentlich 1200 Moderna-Impfdosen zusätzlich zu den rund 10 000 Impfdosen von Biontech-Pfizer.

Das Präparat von Moderna ist der zweite in der Europäischen Union zugelassene Corona-Impfstoff neben dem Mittel der Hersteller Biontech und Pfizer. Bei beiden handelt es sich um sogenannte mRNA-Impfstoffe.