Landtag Mecklenburg-Vorpommern. Direkt zum Hauptinhalt dieser Seite.Zum Randinhalt dieser Seite.

zum Seitenanfang zum Seitenanfang

22.05.2015

1050 Jahre altes Holzpaddel entdeckt - Besichtigung über Pfingsten möglich

Im Innenhof des Schweriner Schlosses wurde gestern (21. Mai) während archäologischer Arbeiten ein 1050 Jahre altes Holzpaddel entdeckt. Mitarbeiter des Landesamtes für Kultur und Denkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern legten den Fund frei.

Grabungsmitarbeiter Christian Erl beim Freilegen des Paddels. Foto: Landesamt für Kultur und Denkmalpflege

Das vollständig erhaltene und 90 Zentimeter lange Paddel befand sich zwischen Hölzern des slawischen Burgwalls aus dem Jahr 965. Aktuell legen die Experten Teile des Walls frei, zerlegen dessen Elemente fachmännisch und sichern so den Fund dauerhaft.
Das Holzpaddel wird nun zunächst in einer Flüssigkeit gegen Verwitterung geschützt. Während des Pfingstwochenendes haben Besucherinnen und Besucher des Schweriner Schlosses die Möglichkeit, einen Blick auf den besonderen Fund zu werfen. Durch ein Fenster am Fuße des Treppenaufgangs zu den Museumsräumen kann das Paddel am Samstag, Sonntag und Montag angeschaut und auch fotografiert werden. Der Zugang ist über das Südportal des Schlosses kostenfrei möglich, auch wenn man keinen Besuch des Schlossmuseums plant.

22.05.2015

Drehbrücke fast fertig

Das Ende der Drehbrücken-Sanierung ist in Sicht. Wenn alles nach Plan läuft, wird die Brücke zwischen Schloss und Schlossgarten Anfang Juni wieder uneingeschränkt nutzbar sein.

Anfang Juni soll die Drehbrücke wieder uneingeschränkt nutzbar sein. Foto: Landtag M-V

Zunächst wird der für die Sanierung zuständige Landesbetrieb für Bau und Liegenschaften (BBL M-V) am kommenden Donnerstag (28. Mai) die Brücke zur Prüfung und Einregulierung nach den Instandsetzungsmaßnahmen im Verlauf des Vormittags mehrfach öffnen und schließen. Ein  Öffnungsvorgang dauert ca. 30 min. In dieser Zeit kann die Brücke auch von Fußgängern und Radfahrern nicht passiert werden.
Falls diese Kontrollen das Einbringen von Fließmörtel erforderlich machen, ist am Freitag, dem 29. Mai, nochmals mit Sperrungen zu rechnen. Hierfür sind dann der gleiche Zeitraum und das gleiche Vorgehen wie am Donnerstag vorgesehen.
Im Zuge der Instandsetzung wurde die Unterkonstruktion der Brücke gereinigt und die Mechanik kontrolliert, oberhalb der Wasserlinie wurden Mauerwerksfugen verschlossen und der Belag wurde komplett durch Eichenbohlen erneuert.

21.05.2015

"Tag der offenen Tür" im Landtag am 21. Juni 2015

Für Tausende ein fester Termin im Jahreskalender - der "Tag der offenen Tür" im Landtag. Schließlich bietet sich die einmalige Gelegenheit, die Arbeit des Landesparlaments besser kennenzulernen, mit Abgeordneten zu diskutieren und nicht zuletzt das Schweriner Schloss als einstige Herzogsresidenz und heutiges politisches Zentrum des Landes zu erleben.

Vivian, Ella und Lena (v.l.) sorgten im vergangenen Jahr für Informationen und gute Laune. Foto: Angelika Lindenbeck

In diesem Jahr lädt der Landtag am Sonntag, dem 21. Juni 2015, zur Begegnung mit der Landespolitik im "schönsten Landtagssitz Deutschlands" ein. 2014 hatte das bunte Programm mit seiner Mischung aus Information und Unterhaltung rund 20.000 Besucherinnen und Besucher angelockt.

Zum Programm
Appetit-Macher: der Film vom Tag der offenen Tür 2014 auf unserem YouTube-Kanal

An diesem Wochenende lohnt es sich, schon ab Freitag (19. Juni 2015) auf der Schlossinsel vorbeizuschauen. Unter dem Motto "Schweriner Schlossfest" lädt die Stadt zu einem bunten, dreitägigen Fest mit vielfältigen Unterhaltungs- und Informationsangeboten ein. Das Festwochenende startet am Freitag mit einem romantischen Lichtspektakel am Schloss, am Sonnabend lädt der Verein der Freunde des Schweriner Schlosses die Besucher zu einer Zeitreise ins 19. Jahrhundert ein, und am Sonntag beim "Tag der offenen Tür" im Landtag kann man die heutige Nutzung des Schlosses erleben.

21.05.2015

Ausschuss verhält sich zum Volksbegehren gegen die Gerichtsstrukturreform

Die Mitglieder des Europa- und Rechtsausschusses des Landtages Mecklenburg-Vorpommern haben gestern (20. Mai 2015) mehrheitlich eine Beschlussempfehlung zum Gesetzentwurf des Volksbegehren gegen die Gerichtsstrukturreform verabschiedet. Darin spricht sich der Ausschuss für die Ablehnung des Gesetzentwurfes aus. Zusätzlich haben die Abgeordneten eine Entschließung verabschiedet, mit der die Erforderlichkeit der beschlossenen Neuordnung der Gerichtsstruktur betont wird.
Lesen Sie hier einen Bericht.

21.05.2015

Heute: Ausschuss befragt Experten zur Landesbauordnung

Die Mitglieder des Wirtschaftsausschusses des Landtages Mecklenburg-Vorpommern befragen am heutigen Donnerstag (21. Mai 2015) Sachverständige zu beabsichtigten Änderungen der Landesbauordnung. Im Mittelpunkt der Anhörung steht ein Gesetzentwurf der Landesregierung hierzu. Die öffentliche Sitzung im Plenarsaal beginnt um 9 Uhr. Interessierte erhalten gegen Vorlage eines Personalausweises oder Reisepasses über den Eingang des Landtages Zutritt zum Sitzungssaal. 

21.05.2015

Heute: Fünf Fachausschüsse des Landtages beraten

Am heutigen Donnerstag (21. Mai 2015) tagen fünf Fachausschüsse des Landtages Mecklenburg-Vorpommern im Schweriner Schloss. Die Abgeordneten beraten unter anderem zur Aufarbeitung von Dopingfällen in den ehemaligen Nordbezirken der DDR, zur Zusammenarbeit im Ostseeraum, zur Entwicklung der Existenzgründungen im Land, zum Wassertourismus, zur Zukunft kommunaler Wohnungsunternehmen, zum einem Konflikt zwischen Naturschutz und Wassersport, zum Jahresbericht des Landesrechnungshofes, zu Bestandsobergrenzen in der Tierhaltung sowie zu Bitten, Anregen und Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern. Die Tagesordnungen der Sitzungen finden Sie hier:
Tagesordnung Petitionsausschuss
Tagesordnung Innenausschuss
Tagesordnung Finanzausschuss
Tagesordnung Wirtschaftsausschuss
Tagesordnung Agrarausschuss

14.05.2015

April-Sitzung des Landtages nachlesbar

Das Plenarprotokoll der Sitzung des Landtages Mecklenburg-Vorpommern vom 22. April 2015 liegt vor und kann ab sofort online eingesehen werden. Die Abgeordneten debattierten am ersten von drei Sitzungstagen des Monats unter anderem zum Mindestlohn, zur Landesbauordnung, zum Tätigkeitsbericht des Petitionsausschusses sowie zum NPD-Verbotsverfahren.
Hier gelangen Sie unmittelbar zum Plenarprotokoll.

14.05.2015

Direktorenkonferenz tagte in Waren

Armin Tebben (vorn, 5.v.l.), Direktor des Landtages Mecklenburg-Vorpommern, begrüßte in Waren (Müritz) seine Kolleginnen und Kollegen aus den übrigen deutschen Landesparlamente, dem Deutschen Bundestag und dem Bundesrat.
Armin Tebben (vorn, 5.v.l.), Direktor des Landtages Mecklenburg-Vorpommern, begrüßte in Waren (Müritz) seine Kolleginnen und Kollegen aus den übrigen deutschen Landesparlamente, dem Deutschen Bundestag und dem Bundesrat. Foto: Ringfoto Steindorf-Sabath GmbH

Armin Tebben, Direktor des Landtages Mecklenburg-Vorpommern, hat in dieser Woche seine Kolleginnen und Kollegen aus den Verwaltungen der übrigen deutschen Landesparlamente, des Deutschen Bundestages und des Bundesrates zu einem Arbeitstreffen in Mecklenburg-Vorpommern begrüßt. Befasst haben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem mit Geschäftsordnungsfragen, Regeln sowie der Wahrnehmung von Plenardebatten, Jugendprojekten und verschiedenen rechtlichen Fragen. Die Beratungen in Waren (Müritz) dienten insbesondere der Vorbereitung der Konferenz der Präsidentinnen und Präsidenten der deutschen Landesparlamente, des Deutschen Bundestages und des Bundesrates, die vom 14. bis 16. Juni 2015 in Rostock-Warnemünde stattfinden wird. Erwartet werden zu dieser Konferenz ebenfalls die Präsidentinnen und Präsidenten der österreichischen Landesparlamente sowie des Südtiroler Landtages.

13.05.2015

Videos zum Landesfinale "Jugend debattiert 2015"

Wer das Landesfinale von "Jugend debattiert" verpasst hat oder noch einmal erleben möchte, hat auf dem YouTube-Kanal des Landtages M-V die Auswahl gleich zwischen zwei Videos: der kompletten, rund einstündigen Aufzeichnung der beiden Finaldebatten oder einem Sieben-Minüter vom gesamten Finaltag im Schweriner Schloss.

Im Plenarsaal des Landtages wurden die Landessieger des Wettbewerbs ermittelt.
Im Plenarsaal des Landtages wurden die Landessieger des Wettbewerbs ermittelt. Foto: Landtag M-V

Schülerinnen und Schüler aus weiterführenden Schulen des Landes ermittelten am 28. April 2015 im Schweriner Schloss die diesjährigen Landessieger des Wettbewerbs "Jugend debattiert". Dabei halfen klare Regeln: Pro Debatte vier Schüler, eine Streitfrage, 24 Minuten Dauer. Inhalte und Argumente zum Thema mussten sitzen, denn wer Pro oder Contra zu vertreten hatte, wurde erst kurz vor dem Wettbewerb ausgelost. Rund 5.350 Schülerinnen und Schüler in 50 Schulen haben sich im laufenden Schuljahr in Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen einer Unterrichtsreihe an "Jugend debattiert" beteiligt. Bei Schul- und Regionalausscheiden hatten sich die 16 besten Debattanten für das Landesfinale qualifiziert. Die beiden Debattensieger und die jeweils Zweitplatzierten vertreten Mecklenburg-Vorpommern beim Bundesfinale in Berlin am
26. und 27. Juni.
Ein Video zum Landesfinale gibt es auf unserem YouTube-Kanal.
Wenn Sie sich das ganze Finale anschauen möchten, klicken Sie hier.

13.05.2015

Abgeordnete treffen Leiter der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland

Der Leiter der Berliner Vertretung der EU-Kommission, Richard Kühnel, hat am Montag (11. Mai 2015) mit Abgeordneten des Europa- und Rechtsausschusses in Schwerin zu verschiedenen europapolitischen Themen beraten.
Lesen Sie hier einen Bericht.

12.05.2015

Bildungsausschuss informierte sich in Südtirol über Inklusion

Die Mitglieder des Bildungsausschusses des Landtages Mecklenburg-Vorpommern haben vom 4. bis 8. Mai 2015 eine Informationsreise nach Südtirol unternommen und sich dort insbesondere zum Thema  „Inklusion“ informiert.
Lesen Sie hier einen Bericht.

11.05.2015

Entwicklungskonferenz im Schweriner Schloss

Regine Lück, Vizepräsidentin des Landtages, begrüßte heute (11.05.2015) den Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, Richard Kühnel, im Schweriner Schloss. Kühnel hielt im Plenarsaal bei der Veranstaltung „Wer entwickelt wen wofür? – Entwicklungspolitik in Mecklenburg-Vorpommern“ den Impulsvortrag. Im Rahmen seines Besuchs im Schloss traf er auch Vertreter des Europa- und Rechtsausschusses zu einem Gespräch.

Regine Lück, Vize-Präsidentin des Landtages M-V, und Richard Kühnel, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland . Foto: Cornelius Kettler

Die Tagung, die vom Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V e.V. in Kooperation mit der Staatskanzlei sowie der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland durchgeführt wird, soll eine breite, öffentliche und kritische Diskussion über die Ziele und Inhalte von Entwicklungspolitik in Mecklenburg-Vorpommern anstoßen. Insbesondere geht es dabei um Landwirtschaft, Fischerei und Energiepolitik in Mecklenburg-Vorpommern.

08.05.2015

Gedenken am 70. Jahrestag des Kriegsendes und der Befreiung

Zum Gedenken an die Millionen Opfer des Hitler-Regimes legten führende Politiker des Landes sowie Vertreter von Institutionen, Vereinen und Verbänden am 8. Mai am Mahnmal "Die Mutter" in Raben Steinfeld Kränze nieder. Für den Landtag nahm Vize-Präsidentin Beate Schlupp an der Gedenkveranstaltung teil.

Landtags-Vizepräsidentin Beate Schlupp bei der Kranzniederlegung am Mahnmal "Die Mutter" in Raben Steinfeld. Foto: Reinhard Klawitter

Anlässlich des 70. Jahrestages des Kriegsende und der Befreiung rief Ministerpräsident Erwin Sellering zur Achtung der Menschenrechte und Wahrung des Friedens auf. Der Zweite Weltkrieg sei ein von Deutschland begonnener verbrecherischer Angriffskrieg gewesen, erklärte er. Die Deutschen hätten darum eine besondere Verantwortung: „Aus dieser Geschichte lernen, bedeutet für uns, dass Fremdenfeindlichkeit und dumpfer Nationalismus keinen Platz in unserem Land haben dürfen", betonte der Regierungschef.
In Raben Steinfeld endete Anfang Mai 1945 der Todesmarsch aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück. Tausende Häftlinge starben unterwegs vor Entkräftung oder wurden von den SS-Bewachern erschossen, wenn sie nicht mehr weitergehen konnten.

06.05.2015

Jugend fragt nach 2015

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: vom 6. bis 9. Juli werden rund 40 junge Leute aus ganz M-V frischen Wind ins Schweriner Schloss bringen. Bei ihrem Projekt "Jugend fragt nach" wollen sie schauen, was aus den Vorschlägen und Forderungen von "Jugend im Landtag 2014" geworden ist, und zugleich auch mit den Abgeordneten über neue Themen diskutieren.

Dieses Gruppenfoto entstand 2013 bei "Jugend fragt nach". Foto: Tino Höfert

Das Vorbereitungsteam hat das Programm so gut wie fertig. Wichtige Themenfelder des Projektes sind: Schule und Medien, Migration sowie Jung sein in MV. Neu in diesem Jahr: an das Jugendprojekt schließt sich nahtlos ein "Generationenforum" an. Dabei wollen Jugendliche und Mitglieder des Altenparlaments ausloten, für welche gemeinsamen Interessen sie sich künftig auch gemeinsam engagieren wollen.

Weitere Infos zum Projekt und zur Anmeldung
Das war "Jugend im Landtag 2014"

30.04.2015

Aktuelle Stunde zum Mindestlohn nachlesbar

Die Aktuelle Stunde der Sitzung des Landtages Mecklenburg-Vorpommern vom vergangenen Mittwoch (22. April 2015) kann ab sofort online nachgelesen werden. Auf Antrag der SPD-Fraktion hatten die Abgeordneten im Plenarsaal des Schweriner Schlosses zum Thema „100 Tage gesetzlicher Mindestlohn in Deutschland“ debattiert.
Hier gelangen Sie zum vorläufigen Protokollauszug.

27.04.2015

Jugendliche begeistern sich bei Parlamentsspiel für Politik

Ein Muss: Das Gruppenfoto im Plenarsaal zum Abschluss des Parlamentsspiels.
Ein Muss: Das Gruppenfoto im Plenarsaal zum Abschluss des Parlamentsspiels. Foto: Landtag M-V

Heute (27. April 2015) haben rund 50 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 der Gesamtschule „Vier Tore“ aus Neubrandenburg das Schweriner Schloss besucht und im Landtag Mecklenburg-Vorpommern ein Parlamentsspiel erlebt. Aufgeteilt in drei Fraktionen befassten sich die Jugendlichen zunächst mit dem im Unterricht bereits erarbeiteten Thema „Videoüberwachung im öffentlichen Raum und an den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern“. Am Mittag dann stellten sie im Plenarsaal des Landtages eine Landtagsdebatte nach und debattierten das Für und Wider der Videoüberwachung.

24.04.2015

Parlamentsforum Südliche Ostsee: Resolution zur Wissenschafts- und Hochschulkooperation

Eine Delegation des Landtages Mecklenburg-Vorpommern hat unter der Leitung von Beate Schlupp, 1. Vizepräsidentin des Landtages,  vom 19. bis 21. April 2015 am Parlamentsforum Südliche Ostsee in Hamburg mitgewirkt. Insgesamt waren etwa 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Anrainerländern der südlichen Ostsee in die Hansestadt gereist. Beraten wurde insbesondere zur Wissenschafts- und Hochschulkooperation. Verabschiedet hat das Parlamentsforum eine Resolution, die hierzu Feststellungen und Handlungsempfehlungen an die Entscheidungsträger auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene enthält.
Lesen Sie hier einen Bericht.

21.04.2015

AktuelleAusgabe der LandtagsNachrichten

 Die April-Ausgabe der LandtagsNachrichten informiert über die März-Plenarsitzungen des Landtages. In der Aktuellen Stunde debattierten die Abgeordneten darüber, wie man die Impfbereitschaft in der Bevölkerung verbessern kann. Zu einer kontroversen Debatte kam es zum Antrag des erfolgreichen Volksbegehrens, die Gerichtsstruktur-Reform rückgängig zu machen. Der Landtag behandelte den entsprechenden Gesetzentwurf der Volksinitiative in Erster Lesung. Die LandtagsNachrichten dokumentieren die Originaldebatte in Auszügen. Das Heft berichtet außerdem ausführlich über die Fahrt des Ältestenrates in die Gedenkstätte Auschwitz.
Hier gelangen Sie zur aktuellen Ausgabe der LandtagsNachrichten.

Frühere Ausgaben finden Sie in der Mediathek.

Zeitplan des Landtages 2016. Foto: Landtag M-V

19.03.2015

Zeitplan des Landtages für 2016 liegt vor

Die Zeitplan des Landtages Mecklenburg-Vorpommern für das kommende Jahr liegt vor. Der Ältestenrat hat sich abschließend darüber verständigt. Dem Zeitplan lassen sich die Sitzungswochen des Landtages sowie der Fachausschüsse entnehmen.
Hier gelangen Sie zum Zeitplan.

11.02.2015

Zeitplan des Landtages Mecklenburg-Vorpommern 2015

Der Zeitplan des Landtages Mecklenburg-Vorpommern 2015 weist für das laufende Jahre sämtliche Sitzungswochen des Landesparlamentes und seiner Ausschüsse aus. Aufgeführt sind ebenso die Tagungswochen des Deutschen Bundestages sowie die Plenarsitzungen des Bundesrates.
Der Zeitplan des Landtages kann hier unmittelbar heruntergeladen werden.

Webcam vom Schweriner Schloss

Das Schweriner Schloss. Foto: Jörn Lehmann

Rundum-Blick

Weitere Live-Eindrücke liefert die Webcam der Schweriner IT- und Service GmbH aus 70 Metern Höhe vom Hauptturm des Schweriner Schlosses.

Die Webcam der Schweriner Stadtwerke gewährt einen aktuellen Blick vom Alten Garten auf das Schloss, das Staatliche Museum, das Theater und den Schweriner See.

Termin der nächsten Landtagssitzung:

3. Juni 2015 (Beginn: 10.00 Uhr)

vorheriger Monat nächster Monat Mai
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18

19
20


21


22 23 24
25 26 27

28
29
30 31
13:00 Uhr - 16:00 Uhr

Die Tagesordnung für die 86. Sitzung des Europa- und Rechtausschusses finden Sie hier.

13:00 Uhr - 18:00 Uhr

Fortsetzung der gemeinsamen Beratungen der für Energiepolitik zuständigen Ausschüsse des Landtages...

09:00 Uhr - 13:00 Uhr

Fortsetzung der gemeinsamen Beratungen der für Energiepolitik zuständigen Ausschüsse des Landtages...

12:00 Uhr - 17:00 Uhr

In der 36. Sitzung der Enquete-Kommission gibt es Berichte zur „Vereinbarkeit Angehörigenpflege und...

Alle Termine anzeigen

91., 92. + 93. Sitzung des Landtages Mecklenburg-Vorpommern am 22., 23. + 24. April 2015

Tagesordnung
Zeitplan
Beschlussprotokoll 91. Sitzung
Beschlussprotokoll 92. Sitzung
Beschlussprotokoll 93. Sitzung

88., 89. + 90. Sitzung des Landtages Mecklenburg-Vorpommern am 11., 12. + 13. März 2015

Tagesordnung
Zeitplan
Beschlussprotokoll 88. Sitzung
Beschlussprotokoll 89. Sitzung
Beschlussprotokoll 90. Sitzung

Alle News. Alle Infos.

Aus dem Landtag M-V.

Jetzt zum Newsletter anmelden.


Link zum Datenschutz