Landtag Mecklenburg-Vorpommern. Direkt zum Hauptinhalt dieser Seite.Zum Randinhalt dieser Seite.

zum Seitenanfang zum Seitenanfang
Zur Ticker Übersicht
15.10.2019, 16:42 Uhr

Nach Auto-Brand: 29-Jähriger als Verdächtiger in Haft

Rostock (dpa/mv) - Die Polizei in Rostock hat einen mutmaßlichen Autobrandstifter festgenommen. Es handelt sich um einen 29 Jahre alten Rostocker, den mehrere Hinweisgeber auf Bildern einer Überwachungskamera erkannt hatten, wie ein Polizeisprecher am Dienstag in Rostock mitteilte. Der Haftrichter erließ noch am Dienstag Haftbefehl, der Mann wurde in die JVA Waldeck überstellt. Er habe bislang die Aussage verweigert.

Der Tatverdächtige soll am frühen Sonntagmorgen im Stadtteil Kröpeliner-Tor-Vorstadt mindestens ein am Straßenrand geparktes Fahrzeug in Brand gesetzt haben. Durch die Flammen waren insgesamt sieben Autos, Fahrräder, ein Fahrradanhänger sowie Glasscheiben eines Mehrfamilienhauses beschädigt worden.

Ermittler hatten Spuren von Brandbeschleuniger gefunden. Die Fahndungsfotos zeigten den Gesuchten beim Kauf eines Kanisters an einer Tankstelle. Es werde nun überprüft, ob er für weitere Brände an Fahrzeugen in den letzten Wochen in Rostock in Betracht kommt.