Landtag Mecklenburg-Vorpommern. Direkt zum Hauptinhalt dieser Seite.Zum Randinhalt dieser Seite.

zum Seitenanfang zum Seitenanfang
Zur Ticker Übersicht
07.04.2020, 15:09 Uhr

Container über Neue Seidenstraße in Rostock angekommen

Rostock (dpa/mv) - Im Rostocker Seehafen sind am Dienstag die ersten 49 Container mit Gütern aus der chinesischen Provinz Shaanxi über den Schienen- und Seeweg der Neuen Seidenstraße angekommen. Der Container wurden von China über Kasachstan, Russland, Weißrussland und Litauen bis in den russischen Hafen Kaliningrad transportiert, wie der Hafen Rostock am Dienstag berichtete. Dort habe ein Containerschiff die Ladung für den Transport nach Rostock übernommen. Von der Hansestadt aus ging es dann per Zug nach Duisburg und Verona (Italien) oder mit der Fähre nach Trelleborg (Schweden).

Die angestrebte Laufzeit dieses Containerverkehrs zwischen China und dem jeweiligen europäischen Bestimmungsort betrage zwölf Tage, sagte Hafenchef Gernot Tesch. «Im Vergleich zu den Bahnverkehren über die polnisch-weißrussische Infrastruktur mit Engpässen durch Streckenbauarbeiten und Grenzkontrollen bietet diese Short-Sea-Alternative Kaliningrad-Rostock eine kürzere Transitzeit sowie eine hohe Verlässlichkeit.» Der Container-Verkehr zwischen Kaliningrad und Rostock laufe künftig wöchentlich ab.

«Jetzt werden unsere langjährigen Bemühungen, Mecklenburg-Vorpommern an die Neue Seidenstraße anzubinden - den überwiegend terrestrischen Handelsweg von China über Asien und Russland nach Europa - auch in Rostock sichtbar», ergänzte Mecklenburg-Vorpommerns Infrastrukturminister Christian Pegel (SPD).