Landtag Mecklenburg-Vorpommern. Direkt zum Hauptinhalt dieser Seite.Zum Randinhalt dieser Seite.

zum Seitenanfang zum Seitenanfang
Zur Ticker Übersicht
07.04.2020, 18:09 Uhr

Erste Soforthilfen für Vereine ausgezahlt: Große Nachfrage

Güstrow (dpa/mv) - Die große Nachfrage nach Soforthilfen für notleidende Vereine und Nachbarschaftsprojekte in Corona-Zeiten überrascht selbst die Ehrenamtsstiftung des Landes. «In der Ehrenamtsstiftung stehen die Telefone nicht mehr still», sagte Sprecherin Susann Plant am Dienstag. «Die Anträge von Vereinen und gemeinnützigen Einrichtungen gehen im Minutentakt ein.»

Darunter seien viele Hilfsinitiativen, die Mundschutz für Personal im Einsatz nähten oder Einkäufe für Ältere auf dem Land organisierten. Anträge kämen auch von Vereinen, die ihre laufenden Kosten wie Miete, Strom und Heizung nicht mehr begleichen können, weil infolge der Absage von Veranstaltungen oder Kursprogrammen die Einnahmen fehlten.

Die Stiftung nennt Beispiele vom Haustierpark in Lelkendorf e.V., zu dem keine Besucher mehr kämen und wo das Futter für die Tiere langsam knapp werde, bis zu einer Initiative in Crivitz, die bedürftige Kinder unterstütze, die derzeit in Schule und Kita kein Mittagessen bekommen können.

Das Land hat zunächst 500 000 Euro Soforthilfe für das Ehrenamt bereitgestellt. Weitere Hilfsprogramme für Vereine würden auf den Weg gebracht, hieß es. «Wir wussten, dass viele Vereine finanzielle Unterstützung in dieser Situation brauchen würden, aber dass der Ansturm so schnell so groß werden würde, damit hatten auch wir nicht gerechnet», sagte der Geschäftsführer der Ehrenamtsstiftung, Jan Holze.

Die ersten Hilfsgelder wurden den Angaben zufolge am Dienstag ausgezahlt. Anträge können seit Montag gestellt werden.