Landtag Mecklenburg-Vorpommern. Direkt zum Hauptinhalt dieser Seite.Zum Randinhalt dieser Seite.

zum Seitenanfang zum Seitenanfang
Zur Ticker Übersicht
02.06.2020, 16:12 Uhr

Fünfjährige legt Feuer: Tiere tot, 50 000 Euro Schaden

Dishley (dpa/mv) - Einen Schaden von rund 50 000 Euro und einen Großeinsatz von Feuerwehren hat ein fünfjähriges Mädchen in Dishley bei Friedland (Mecklenburgische Seenplatte) verursacht. Wie eine Polizeisprecherin am Dienstag in Neubrandenburg erklärte, war das Kind am Montagabend auf dem Grundstück der Eltern heimlich in die benachbarte Scheue gegangen und hatte dort Stroh angezündet. Als das Mädchen bemerkte, dass das Feuer sich rasch ausbreitete und nicht mehr aufzuhalten war, lief es zurück und alarmierte die Erwachsenen.

Obwohl innerhalb kurzer Zeit rund 120 Feuerwehrleute anrückten, war die etwa 50 Meter lange Scheune nicht mehr zu retten und brannte bis auf die Grundmauern nieder. Zwei Hausschweine, die in einer Stallung in der Scheune gehalten wurden, konnten nicht gerettet werden und verendeten. Auch ein Auto der Familie und weitere Maschinen und Gerätschaften wurden durch den Brand zerstört.

Die Feuerwehren konnten allerdings noch verhindern, dass das Feuer auf weitere Gebäude übergriff. Menschen wurden nicht verletzt. Die Hauptstraße des Ortes, die Landesstraße 273, die nach Friedland führt, musste drei Stunden gesperrt bleiben.