Landtag Mecklenburg-Vorpommern. Direkt zum Hauptinhalt dieser Seite.Zum Randinhalt dieser Seite.

zum Seitenanfang zum Seitenanfang
Zur Ticker Übersicht
02.06.2020, 14:04 Uhr

Wärmster Tag 2020: Großes Regendefizit

Hiddensee (dpa/mv) - In Mecklenburg-Vorpommern wird an diesem Dienstag der wärmste Tag des bisherigen Jahres erwartet. Bereits am Pfingstmontag war mit 24,5 Grad in Boizenburg knapp die 25-Grad-Marke verfehlt worden, von der an Meteorologen einen Tag als Sommertag werten, wie der Hiddenseer Meteorologe Uwe Ulbrich der Deutschen Presse-Agentur sagte. Bereits um die Mittagszeit am Dienstag wurden am Fleesensee (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) und in Penkun (Landkreis Vorpommern-Greifswald) 25,5 Grad gemeldet.

Allerdings gebe es in Mecklenburg-Vorpommern weiter ein großes Niederschlagsdefizit. Im gesamten Frühjahr sei mit etwa 50 Prozent der durchschnittlichen Menge viel zu wenig Regen gefallen. «Bis in 1,80 Meter Tiefe herrscht schwere bis außergewöhnliche Dürre.» Teilweise sei schon der sogenannte «Welkepunkt» erreicht. Das bedeute, dass sich Pflanzen von da an nicht mehr erholen können. Bereits die Sommer 2018 und 2019 waren von großer Trockenheit gekennzeichnet.

Für Donnerstag und Freitag erwartete Ulbrich vermehrt Regen und Gewitter bei Temperaturen von nur noch 17 Grad. «Die Feuchtigkeit ist da und die Verdunstung nicht mehr so hoch», sagte Ulbrich.