Landtag Mecklenburg-Vorpommern. Direkt zum Hauptinhalt dieser Seite.Zum Randinhalt dieser Seite.

zum Seitenanfang zum Seitenanfang
Zur Ticker Übersicht
08.08.2020, 18:05 Uhr

Sieben Corona-Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern

Rostock (dpa/mv) - In Mecklenburg-Vorpommern sind am Samstag sieben neue Corona-Infektionen gemeldet worden. Das waren deutlich weniger als am Tag zuvor, als mit 21 Neuinfektionen der höchste tägliche Zuwachs seit Anfang April verzeichnet worden war. Damit stieg die Zahl der bisher landesweit nachgewiesenen Fälle auf 937, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) mitteilte.

Die meisten Neuinfektionen gab es demnach mit drei erneut im Landkreis Ludwigslust-Parchim. Darunter sind zwei Lehrer des dortigen Goethe-Gymnasiums, das am Freitag vorsorglich geschlossen worden war. Jeweils eine neuer Fall wurde für die Landkreise Mecklenburgische Seenplatte, Vorpommern-Greifswald, Vorpommern-Rügen und in Schwerin registriert.

Die Zahl der im Nordosten bislang im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorbenen Menschen blieb bei 20. Als genesen gelten - ohne Berücksichtigung der Dunkelziffer - 828 der Infizierten. 126 Menschen wurden den Angaben zufolge bislang wegen Covid-19 in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Behandelten auf Intensivstationen lag weiter bei 21.