Landtag Mecklenburg-Vorpommern. Direkt zum Hauptinhalt dieser Seite.Zum Randinhalt dieser Seite.

zum Seitenanfang zum Seitenanfang
Zur Ticker Übersicht
21.09.2020, 15:02 Uhr

Corona-Winterwirtschaftsprogramm mit 100 Millionen Euro

Schwerin (dpa/mv) - Mecklenburg-Vorpommern legt ein Winterwirtschaftsprogramm über 100 Millionen Euro auf, um die Folgen der Corona-Pandemie für die Unternehmen abzumildern. Dabei sollen insbesondere auch Live-Spielstätten, Diskotheken und Freilufttheater in den Blick genommen werden, wie Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) am Montag nach dem jüngsten MV-Gipfel der Landesregierung in Schwerin ankündigte.

Ziel sei, die Zahlungsfähigkeit der Unternehmen zu sichern und ihre Abmeldung vom Markt zu verhindern. Clubs und Diskotheken haben in besonderem Maße unter den Corona-Maßnahmen gelitten. Sie mussten in MV bis Anfang September geschlossen bleiben. Die Open-Air-Theater im Nordosten mussten ihre Saison 2020 komplett streichen.