Landtag Mecklenburg-Vorpommern. Direkt zum Hauptinhalt dieser Seite.Zum Randinhalt dieser Seite.

zum Seitenanfang zum Seitenanfang
Zur Ticker Übersicht
21.11.2020, 17:08 Uhr

91 Corona-Neuinfektionen in MV gemeldet

Schwerin (dpa/mv) - In Mecklenburg-Vorpommern sind am Samstag 91 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Damit stieg die Zahl der seit März registrierten Infektionen auf mindestens 5157, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) mitteilte. Die meisten Neuinfektionen wurden mit 20 aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald gemeldet, gefolgt vom Landkreis Mecklenburgische Seenplatte mit 15 Fällen. Am Freitag waren landesweit noch 136 Neuinfektionen registriert worden.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in einer Woche, kletterte landesweit um 0,3 auf 46,6. Am höchsten ist dieser wichtige Wert laut Lagus in Nordwestmecklenburg mit 83,3 (Vortag: 85,2), gefolgt von Vorpommern-Greifswald mit 71,7 (Vortag: 69,2). Diese beiden Landkreise gelten als Risikogebiete. Landkreise werden zu Risikogebieten erklärt, sobald die 50er-Grenze dieses Werts überschritten wird.

In Mecklenburg-Vorpommern starben seit Beginn der Pandemie unverändert 53 Menschen an oder mit Covid-19. Landesweit gelten 3694 der Infizierten als genesen - 107 mehr als am Vortag. Nach Angaben des DIVI-Intensivregisters werden derzeit in MV unverändert 16 Menschen invasiv beatmet, einer weniger als am Vortag.