Landtag Mecklenburg-Vorpommern. Direkt zum Hauptinhalt dieser Seite.Zum Randinhalt dieser Seite.

zum Seitenanfang zum Seitenanfang

Die Präsidentin und Vizepräsidentinnen des Landtages

Die Landtagspräsidentin ist die oberste Repräsentantin des Landtages. Sie und ihre Stellvertreter - die Vizepräsidenten - werden zu Beginn einer Legislaturperiode vom Plenum gewählt.

Aufgaben der Präsidentin des Landtages

  • Die Präsidentin führt die Geschäfte des Landtages und fördert seine Arbeiten.
  • Sie übt das Hausrecht und die Ordnungsgewalt im Landtag aus.
  • Die Präsidentin vertritt das Land in allen Rechtsgeschäften und Rechtsstreitigkeiten des Landtages.
  • Sie leitet nach Maßgabe der Geschäftsordnung die Verhandlungen gerecht und unparteiisch. Sie wahrt die Würde und die Rechte des Hauses.

Unterstützt und vertreten wird die Präsidentin in ihrer Arbeit durch die Vizepräsidenten und den Ältestenrat.

Wahl der Landtagspräsidentin und Vizepräsidenten

Spätestens 30 Tage nach der Wahl tritt der Landtag zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Diese Sitzung wird vom Alterspräsidenten - dem ältesten Abgeordneten - geleitet.

In dieser ersten Sitzung der neuen Wahlperiode wählt der Landtag in geheimer Wahl ohne Aussprache den Parlamentspräsidenten. Traditionell schlägt die stärkste Fraktion eines ihrer Mitglieder für dieses Amt vor. Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erhält.

Auch die Vizepräsidenten wählt der Landtag geheim und in getrennten Wahlhandlungen für die Dauer der Wahlperiode.

Derzeitige Landtagspräsidentin ist Sylvia Bretschneider (SPD). Ihre Stellvertreter sind die Vizepräsidentinnen Beate Schlupp (CDU) und Dr. Mignon Schwenke (DIE LINKE).